Mk Taschen 2015 nigerianische Koch überlebte indem er in einer Lufttasche eine immer knappere Sauerstoffmenge atmete Als die

LAGOS, Nigeria (AP) Harrison Odjegba Okene flehte drei Tage lang in Michael Kors Handtasche Hellblau
einem hochgezogenen Schlepper auf dem Grund Mk Taschen 2015
des Atlantischen Ozeans um ein Wunder.

Der nigerianische Koch überlebte, indem er in einer Lufttasche eine immer knappere Sauerstoffmenge atmete.

Als die Temperatur auf den Gefrierpunkt sank, rezitierte Okene, nur in Boxershorts gekleidet, den letzten Psalm, den seine Frau per SMS geschickt hatte: ‚Oh Gott, bei deinem Namen, rette mich. Der Herr erhält mein Leben . ‚

Bis heute glaubt Okene, dass seine Rettung nach 72 Stunden unter Wasser in einer Tiefe von etwa 100 Metern ein Zeichen göttlicher Erlösung ist. Die anderen 11 Seeleute an Bord der Jascon 4 starben.

Taucher, die vor Ort waren, suchten nur nach Leichen, so Tony Walker, Projektleiter der niederländischen Firma DCN Diving.

Die Taucher, die bei ihrem Einsatz auf einem benachbarten, 75 Meilen entfernten Ölfeld arbeiteten, hatten bereits vier Leichen hochgezogen.

Als eine Hand auf dem Fernsehbildschirm erschien, die Walker im Rettungsboot beobachtete und zeigte, was Michael Kors Portemonnaie Mk
der Taucher im Jascon sah, nahmen alle an, dass es sich um eine weitere Leiche handelte.

‚Der Taucher gab zu, dass er die Hand gesehen hatte und als er nach der Hand griff, packte ihn die Hand!‘ Walker sagte in einem Telefoninterview am Dienstag.

‚Es war für alle beängstigend‘, sagte er. ‚Für den Kerl, der in der Falle war, weil er nicht wusste, was los war. Es war ein Schock für den Taucher, als er dort unten nach Leichen suchte, und wir (im Kontrollraum) schossen zurück, als die Hand ihn auf dem Bildschirm packte. ‚

Auf dem Video gibt es einen Ausruf von Angst und Schock von Okenes Retter, und dann Freude, als die Erkenntnis einsetzt. Okene https://www.michaelkorsportemonnaie.ch erinnert sich zu hören: ‚Da ist ein Überlebender! https://en.wikipedia.org/wiki/Michael_Kors Er lebt.‘

Walker sagte, dass Okene nicht viel länger hätte bestehen können. Am 26. Mai. Immer ein Frühaufsteher, er war in der Toilette, als der Schlepper, einer von dreien, einen Öltanker in Nigerias ölreichem Deltawasser schleppte, einen plötzlichen Ruck gab und dann kippte er um.

‚Ich war benommen und überall war es dunkel, als ich von einem Ende der kleinen Kabine in ein anderes geworfen wurde‘, sagte Okene in einem exklusiven Interview nach seiner Rettung mit Nigerias Nation-Zeitung.

Mk Taschen 2015

Er tastete sich aus der Toilette und versuchte einen Abzug zu finden, indem er Türen öffnete, während er weiterging. Er entdeckte Werkzeuge und eine Schwimmweste mit zwei Taschenlampen, die er in seine Shorts steckte.

Als er eine Kabine des versunkenen Schiffes fand, die sich sicher anfühlte, begann er lange zu warten. Es wurde kälter und kälter, als er ein geistiges Band seines Lebens abspielte.

Er sorgte sich um seine Kollegen, zehn Nigerianer und den ukrainischen Kapitän, darunter vier junge Kadetten aus der nigerianischen Seeakademie. Sie hätten sich in ihren Kabinen eingeschlossen, Standardverfahren in einem Gebiet, das von https://www.michaelkorsportemonnaie.ch Piraten heimgesucht wurde.